Allgemein no image

Published on Dezember 14th, 2012 | by Sonja

0

Mit dem Wohnmobil die Insel erkunden

Gran Canaria ist eine der beliebtesten Urlaubsinseln Europas. Sie liegt zwar weit ab vom europäischen Schuss, im atlantischen Ozean, vor der afrikanischen Küste, gehört aber dennoch zu Spanien. Die Vulkaninsel ist zwar zerklüftet und wild, ihre gut 1.500 Quadratkilometer mit dem Wohnmobil zu erkunden, ist aber ein sagenhaftes Naturerlebnis auf vier Rädern.

Für eine solche Rundreise kann man auch vor Ort Reisemobile kaufen oder mieten und dann Urlaub unterwegs machen. Die Insel ist halb touristisch erschlossen, halb nicht. Somit ergeben sich also auf einer Rundreise auf Gran Canaria mit dem Reisemobil gleich zwei Urlaubsarten auf einmal: Die touristische und die natürliche.

Für den ersten Part der Rundreise auf Gran Canaria empfiehlt sich eine Reiseroute mit den Zielen im Süden, wie etwa Playa del Ingles, Maspalomas, Puerto Rico oder Meloneras. Während diese Orte durchaus über viele eigene Urlaubsunterkünfte verfügen, sind andere eher beliebte Ziele für Tagesreisen, wie die Hauptstadt Las Palmas, Agüimes, Galdas oder Valsequillo. Gerade diese Reiseziele sind ideal mit dem Reisemobil ansteuerbar, da man einen Parkplatz viel schneller und leichter findet, als ein Hotel.

Zwischen den Aufenthalten in den Touristenorten lohnen sich auf der Gran Canaria Rundfahrt mit dem Reisemobil auch der Strand von Maspalomas, der Palmitos Park, das Archäologie-Museum Mundo Aborigen oder die Höhlen von Artenara.

Für die Auswahl des richtigen Reisemobils ist die Anzahl der Insassen ausschlaggebend. Für Paare reicht bereits ein ausgebauter Kastenwagen (Typ Sprinter oder Ducato) aus. Familien reisen gut in einem Alkoven oder auch einem großen Teil- oder Vollintegrierten. Letztere bieten viel Komfort, wie Bad, TV oder auch komplette Sitzgruppe im vorderen Bereich, sind aber durch ihre Größe schwer zu fahren.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑