Allgemein no image

Published on November 15th, 2012 | by Sonja

0

Gibt es eine natürliche Hilfe bei Sonnenbrand?

Im Urlaub in südlichen Ländern läuft man schnell Gefahr einen Sonnenbrand zu bekommen. Personen mit empfindlicher Haut bleiben oft, selbst dann wenn sie sich täglich mehrmals eincremen und nicht der direkten Sonnenbestrahlung aussetzen, nicht verschont. Damit die Ferien davon nicht beeinträchtigt werden gilt es schnell zu handeln.


Ammenmärchen in Bezug auf Sonnenbrand

Noch bis vor wenigen Jahren war man der Meinung, ein Sonnenbrand müsste sofort ausreichend gekühlt werden. Inzwischen weiß man, dass Verbrennungen, zu denen auch der Sonnenbrand gehört, nicht mit Eiswürfeln und nassen Tüchern behandelt werden sollten. Linderung verschafft statt dessen ein kühles Gel oder in isotonische Kochsalzlösung getränkte Tücher.

Bewährte Hausmittel bei Sonnenbrand

Zu den bewährten Hausmittel bei Sonnenbrand zählen beispielsweise Naturjoghurt oder fettarmer Quark. Beides sollte zuerst einmal leicht aufgewärmt und dann vorsichtig auf der betroffenen Stelle verteilt werden. Nach einer Einwirkzeit von circa 40 Minuten gründlich abspülen. Die Haut entspannt sich dadurch, was wiederum die Schmerzen lindert. Denselben Effekt erzielt man mit frischem Zitronen- oder Limettensaft. Zudem sollte man viel trinken, am besten Fruchtschorle oder Wasser. Ein Sud aus Eichenrinden oder ein aufgegossener Beutel Schwarztee zählt ebenfalls zu den alt bewährten Hausmittelchen.

Wer sich vor dem Urlaub absichern will kann auch Aloe Vera Gel, Puder, antiallergisches Gel oder Zinköl in die Reiseapotheke packen. In der Natur finden sich außer Aloe Vera noch mehr Pflanzen die schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Auch der Wassernabel gehört dazu. Auf dem asiatischen Kontinent schwört man seit jeher auf asiatischen Wassernabel. Das Kraut wird bei Hautverletzungen gerne verwendet, so auch bei Sonnenbrand. Sonnenbrand bei Kindern sollte besonders aufmerksam behandelt werden. Wenn sich die Haut extrem schält oder wenn Kleinkinder unter drei Jahren betroffen sind sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Sonnenbrand vorbeugen

Auch hier gilt Vorsicht ist besser als Nachsicht. Darum sollte man sich nie ohne entsprechenden Sonnenschutz in die Sonne setzen. Vor allem dann, wenn hohe Ozonwerte angekündigt werden, ist die heiße Mittagssonne möglichst zu meiden.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑