Allgemein no image

Published on Januar 23rd, 2013 | by Sonja

0

Der vulkanische Ursprung der Kanaren

In einem Entstehungsprozess vor 23 Millionen Jahren wurden die Kanaren und ihre Inselgruppen erschaffen. Die dritte der größten Vulkaninseln der Erde bietet einzigartige Vulkanlandschaften, die man entdecken kann. Auf einer Reise nach Gran Canaria kann man viele Vulkane und ihre umliegenden Landschaften erkunden. In La Gomera beispielsweise bietet das Vulkangebirge ein Stück Dschungel-Flair mit. Mit hohen Bäumen ist der Vulkan ein im Nebel gehülltes Geheimnis. Auch Forscher und Wissenschaftler erkunden immer wieder die einzigartigen Vulkane der Welt. Über viele Inseln zieht das Vulkangebirge durch die Kanaren. Auf Teneriffa kann man die Vulkanspitze aus nächster Nähe betrachten. Mit der Seilbahn können sich Touristen auf den Gipfel fahren lassen.

Die Kanaren sind ein Naturschauspiel mit vielen einzigartigen vulkanischen Regionen der Erde. Die Vulkangebirge sind voller unterirdischer Höhlen. Durch die einmalige Entstehung besitzen die Kanaren einen unsagbaren Schatz, ihre Vulkane. In Führungen können Urlauber sich an den unterirdischen Gesteinsformationen und Lavafelder erfreuen. Die sicheren Vulkane der Kanaren Inseln werden detailliert in dem Inselreiseführer erwähnt.

Die Kanaren bieten die längsten unterirdischen Vulkan Schläuche der Welt. Mit einem Ausmaß von 20 Kilometer Urgestein sind die unterirdischen Vulkangebirge ein Naturparadies. Die unbeschreiblichen Eindrücke, die man bei einer Führung bekommt, wird man nie vergessen. Fotografen oder Hobbyfotografen finden im Inneren der Vulkane einzigartige Motive. Im Nebel, oder in schwindelnder Höhe stehen viele Vulkane majestätisch in den Landschaften. Das alles machen die Kanaren Inseln zu einem einzigartigen Reiseziel, mit einer Jahrhundert alten Entstehungsgeschichte.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑