Allgemein no image

Published on November 16th, 2012 | by Sonja

0

Balearen, Kanaren oder iberische Halbinsel: Jugendreisen nach Spanien machen Spass

Spanien ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. An erster Stelle steht Mallorca, die Hauptinsel der Balearen im Mittelmeer. Die Insel ist so beliebt, weil sie auf kleinem Raum alles vereint, was nicht nur junge Leute sich im Urlaub wünschen: Meer, Strand, vorwiegend gutes Wetter und zahlreiche Partylocations. Darüber hinaus werden Auto-Safaris angeboten und es gibt Aquaparks, ein Delphinarium, Anlagen mit exotischen Vögeln, historische Bauwerke sowie einen Naturpark zu besichtigen. Doch Spanien hat noch viel mehr zu bieten als Mallorca und die Balearen.

Insel des ewigen Frühlings

Eine Jugendreise im Herbst, Winter und Frühjahr führt gerne nach Gran Canaria. Wegen der fast durchgängig herrschenden Tagestemperaturen zwischen 18 und 26 Grad heißen die Kanaren auch Inseln des ewigen Frühlings. Gran Canaria hat 60 Kilometer Strand und für jeden Geschmack den richtigen: Die einen ziehen das pulsierende Urlaubsgefühl auf der stark frequentierten Landzunge Maspalomas den ruhigeren Strände in San Agustin oder Amadores, wo sich vorwiegend Familien treffen, vor. Andere reisen auf die Kanareninsel, um dort zu wandern und die Natur zu entdecken. Die Unesco hat Gran Canaria zum Biosphären-Reservat erklärt, da die Insel wie ein Kontinent in Miniatur über einen außerordentlichen Landschaftsreichtum verfügt.

Kultur auf der iberischen Halbinsel

Im Norden der iberischen Halbinsel liegt Barcelona, mit 1,6 Millionen Einwohnern eine pulsierende Großstadt und bei Jungendreisen sehr beliebt. Die Hauptstadt Kataloniens ist weltberühmt durch die Bauwerke des Architekten Gaudi, hat aber auch darüber hinaus einiges an Kulturellem wie die architektonischen Zeugnisse der Königs- und Handelsstadt aus dem Mittelalter zu bieten. In Barcelona steht außerdem das größte, dem Mittelmeer gewidmete Ozeanarium. Eine Jugendreise, die Badeurlaub und Kultur verbinden soll, ist in Barcelona genau richtig, denn 1992 wurde im Zuge der Baumaßnahmen für die Olympischen Spiele im Bereich des alten Hafens und des alten Fischerstadtteils Barceloneta ein breit angelegter, attraktiver Strand eröffnet, der einen direkten Zugang von der Innenstadt zum Meer ermöglicht. Somit steht der Buchung einer Jugendreise nach Barcelona z.B. bei Ruf-Jugendreisen.de nichts mehr im Wege.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑