Allgemein 201308_Winter

Published on August 22nd, 2013 | by Sonja

0

Aktiv und entspannt den Winter auf Gran Canaria genießen

Die drittgrößte der im Atlantischen Ozean vor der marokkanischen Küste gelegenen Kanarischen Inseln ist Gran Canaria. Wie jede der Kanaren-Inseln hat auch Gran Canaria seine Besonderheiten, und zwar eine ausgeprägte und sehr differenzierte Natur, die der Insel auch die Beschreibung eines Miniaturkontinents verleiht. Aufgrund der 14 verschiedenen Mikroklimazonen sind  Flora und Fauna auf Gran  Canaria außergewöhnlich artenreich.  Wie alle kanarischen Inseln ist Gran Canaria vulkanischen Ursprungs und bietet das ganze Jahr über ein mildes Klima. Während des ganzen Jahres genießen Feriengäste auf Gran Canaria eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit komfortablen Hotelanlagen und zahlreichen Sportmöglichkeiten wie Reiten, Wandern, Trekking und zahlreichen Wassersportarten. Günstige Reisen nach Gran Canaria während der Winterzeit sowie zu allen anderen Jahreszeiten können Sie auf Urlaubscenter24 buchen.

Winter auf Gran Canaria in angenehmen Frühlingstemperaturen

In den Wintermonaten November bis März herrschen auf Gran Canaria Temperaturen zwischen 20 und 24 Grad Celsius. In dieser Zeit gibt es zwar auch die meisten Regentage auf der Insel, aber mit durchschnittlich fünf Tagen im regenreichsten Monat Dezember und drei bis vier Regentagen in den übrigen Wintermonaten sind die Niederschlagsmengen vergleichsweise gering. Aufgrund der besonderen klimatischen Bedingungen Gran Canarias beschränken sich die Niederschläge vorwiegend auf den Norden der Insel. Im Zentrum der Insel befindet sich mit dem erloschenen Vulkan Pico de las Nieves der höchste Berg Gran Canarias. Durch die von Nordosten einströmenden Passatwinde kommt es hauptsächlich nördlich des Gebirges zu Regenfällen. Verbunden mit dem besonderen Klima sind zwar auch extreme Trockenheit und teilweise sehr hohe Temperaturen auf der südlichen Hälfte, diese beschränken sich jedoch auf die heißen Sommermonate.

Im Winter auf Gran Canaria die artenreiche Natur genießen

Die Natur spielt auf Gran Canaria eine wichtige Rolle. Das wird bereits an den Symbolen der Insel, der kanarischen Dogge und der Kanaren-Wolfsmilch deutlich. Die Vegetationszonen sind so unterschiedlich, wie die Klimazonen auf der Insel. Neben der Kanaren-Wolfsmilch sind in der Halbwüstenvegetation im Süden Gran Canarias verschiedene Natternkopf-Arten und Feigenkakteen verbreitet. Der Norden ist geprägt durch Lorbeerwälder, Baumheide und die spezielle Kanaren-Glockenblume. In den höheren Bergregionen herrscht mit der Kanaren-Kiefer eine besondere Kiefernart vor.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑